Humbergturm - Verein Kaiserslautern e.V.

Humberg Tower - Association Kaiserslautern e.V.           Association Humbergturm Kaiserslautern e.V.

Archiv

 

 

 


 Archiv

 

23. 09. 2016


Rückblick Humbergturm Sommertouren 2016

     
Zum Vergrößern auf Foto klicken

Samstag, 16. Juli 2016
Spurensuche – Kultur– und Forstgeschichte in unserem Wald

"Der Hauptbelustigungsort von Lautern ist der Tannengarten südlich der Stadt ..." So schwärmte der Schriftsteller August Becker vor mehr als 150 Jahren.

Vom Treffpunkt Bremerhof führte der Weg 16 Teilnehmer zunächst durch die längst vergangene Anlage des einst so beliebten Tannengartens auf eine spannende und ausgedehnte Erlebnistour. Wanderführer Werner Lademann informierte auf der 11 km langen Tour über die geschichtlichen Hintergründe von Waldabteilungen, Wegen, Gedenksteinen, Brunnen, Höhlen und vielem anderen mehr. Schöne Pfade führten die Wanderer letztlich zum Humbergturm. Der lohnende Aufstieg zur Aussichtsplattform war die Krönung der schönen Tour.

 

Freitag, 5. August 2016
„Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben“

Literatur-Genießer laben sich an Wein und Ausblick - Abendliche Sommerwanderung zum Humbergturm - Bei mehrmaliger Rast wartet Gästeführer mit Wilhelm-Busch-Zitaten auf

"Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben":Unter diesem Motto frei nach Worten Wilhelm Buschs veranstaltete am Freitagabend der Humbergturm-Verein Kaiserslautern eine geführte "Literatour-Wanderung" vom Bremerhof hinauf zum Humberg-Gipfel.

Etwa 30 Teilnehmer sind an diesem milden Sommerabend der Einladung zur "Literatur- und Rotwein-Wanderung" hinauf zum Turm gefolgt. Der Falkensteiner Gästeführer Stefan Weber garniert die Stopps während des Aufstiegs: Bei jeder Rast gibt es Verse des humoristischen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch zu hören. Oben angekommen, erwartet die Wanderer ein atemberaubend schöner Ausblick.Die vom Verein vor kurzem aufgestellte Liegebank findet Gefallen. Auch wird Durst gestillt: Wahlweise an Wasser oder Spätburgunder können sich die Gäste der "Literatour" laben. Beschwingt tritt die Gruppe den Rückweg zum Bremerhof an. (gby)

 

Freitag, 16. September 2016
„Im Lautrer Wald – im griene Kranz, Schtehsche drowwe uff de Heeh“

Verse im vergessenen Winkel Literarischer Abendspaziergang des Humbergturm-Vereins - Letzte Sommertour

Die letzte seiner drei Sommertouren veranstaltete der Humbergturm-Verein am Freitagabend. 31 Wanderer genossen bei herbstlicher Abendstimmung die heitere Atmosphäre bei Wandern und Lesung. Gudrun Kuntz, langjährige Bühnen- und Rundfunkpartnerin von Eugen Damm, trug ausgewählte Verse des Mundartdichters vor. Im Gepäck hatte sie Grüße von Eugen Damm, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mitwandern konnte. Und so startete die Veranstaltung auch gleich mit "Die Gans" und "Moi Nachttischlamp". Begleitet von den ersten Lachern ging´s hinauf zum Humbergturm. Auf einem selten begangenen Weg parallel zum Fuße des Humbergs führte der Abendspaziergang weiter zum Vogelbrünnchen. Der perfekte Ort für eine Lesung, hier lieferte der Wald sogar etwas Hall. Im Gänsemarsch über Baumwurzeln und manchen Stein wird es einigen Wanderern warm. Erst am Ende des Weges ragte plötzlich der Humbergturm unmittelbar vor den Wanderern auf. Aus einem 15-Liter-Fass zapfte Horst Albrecht, Schatzmeister, den Neuen Wein in die großen Dubbegläser. "Neier Woi un Zwiwwelkuche oder de Kanoneschlag" und "De Humberchturm" - damit beschloss Kuntz hier den offiziellen Teil des Abendspaziergangs. (cbg)

 

Fotos Baumgärtner

 

www.humberg-kaiserslautern.de